Visionen und Weitsichten

Wie werden unsere Gebäude in den nächsten 10, 20, 50 Jahren aussehen?

Wie werden die Gebäude zukünftig beheizt, gekühlt, mit Energie versorgt?

Wie werden wir mit den erschöpflichen Ressourcen umgehen?

Welche Gebäude hinterlassen wir unseren Nachkommen?

Wie können wir die vorhandenen Gebäude erhalten und auch zukünftig mit dem gewohnten Komfort nutzen?

Werden wir zukünftig Gebäude noch mit Strom kühlen müssen um eine ausreichende Behaglichkeit sicherzustellen?

Werden wir in luftdichten Gebäuden wohnen und diese mechanisch belüften, um eine erträgliche Luftqualität in den

   Räumen zu erreichen?

Werden wir weiterhin über Millionen Jahre gewachsene hochwertige Energieträger einfach verbrennen um Wärme
     zu erzeugen, die nur wenige Grad über der Umgebungstemperatur liegt?



Als Ingenieure der Technischen Ausrüstung sehen wir uns in der Pflicht, unser Fachwissen zum Wohle der heutigen Nutzer sowie der zukünftigen Generationen einzusetzen.

Da in Zukunft das Zusammenspiel von Gebäude und Technischer Ausrüstung immer wichtiger werden wird, müssen wir noch mehr als bisher über den Tellerrand hinausschauen und unser Verständnis für das Gesamtgebäude verbessern.

Auf diese Herausforderung reagieren wir in unserem Büro durch den verstärkten Einsatz von Simulationssoftware und kontinuierlicher Weiterbildung im Bereich der effizienten Energienutzung sowie der Bauphysik.

Wir beobachten aufmerksam den Stand der technischen Entwicklungen wie z.B. der solaren Kühlung oder der Brennstoffzellen, Mikro-KWK, usw. um diese bei Marktreife umgehend in unseren Projekten einsetzen zu können.

In Zukunft muss die Technische Ausrüstung noch präziser auf die jeweiligen Gebäude abgestimmt werden.

Auch aus diesem Grund bereiten wir uns durch Schulung, Einsatz der entsprechenden Software sowie Anpassung

der internen Abläufe auf die Anwendung des BIM in zukünftigen Planungsprozessen vor.

 

Wir werden auf die neuen Herausforderungen vorbereitet sein.